FRIEDEN.

Das, worum es hier geht, ist frei von Kontinent, Land, Kultur und Politik. Alle Wörter sind egal. Der Hintergrund zählt. Es geht nicht darum, einen einzig wahren Weg zu behaupten, sondern ein Beispiel zu liefern.

(ERFAHRUNGSBERICHT)

Kennen Sie diese Gänsehaut-Momente, in denen auf einmal alles zusammen passt? Sie spüren Ihre Freunde bei sich, obwohl sie an getrennten Orten sind, treffen Jemanden, an den Sie gerade dachten. Sie haben einfach Glück, Entscheidungen und Entwicklungen ergeben sich von allein und komplett in Ihrem Sinne. Sie fühlen sich geborgen und sicher, egal, wo… Sie tun das Richtige zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Und vor allem: Es ist wirklich wahr, dass es genau das ist, was für sie selbst jetzt Sinn macht!

Das Verrückte ist, dass genau in dem Moment, in dem alles stimmt, alles – Vergangenheit und Zukunft, Anstrengung oder Zweifel – egal ist und sich auflöst: In ein Gefühl und die Gewissheit, voll und ganz eins und verbunden mit sich und der Welt zu sein. Und genau das ist die Basis für Problemlösung und Gesundheit. Es ist möglich, zu lernen, sich von diesen Momenten tragen zu lassen und sie bewusst als innere Einstellung in Ihr Leben einzubauen.

Wie geht das?

IN 3 SÄTZEN: Die Antwort kommt aus dem inneren, eigenen Erkennen und Wissen (ZHIDAO), dass die Welt nach einem logischen Prinzip entstanden und aufgebaut ist (DEAN). Auf Basis dieses Prinzips hat sich das Leben entwickelt und entwickelt sich stetig weiter. Damit übereinzustimmen und als Methode anzuwenden ermöglicht die Lösung aller Aufgaben, die dem Leben gestellt werden und ist zu erlernen.

SCHRITT FÜR SCHRITT:

DIE UNSICHTBARE SEITE DES BERGES SEHEN

„DEAN beschreibt das Prinzip des Lebens. Älteste Weisheit und neueste Wissenschaft verbinden sich.
Rein und einfach. Das ist alles.“

(Dean Li)

ES GEHT IMMER UM RAUM UND MATERIE. Physikalische Experimente zeigen, dass sichtbare Materie gleichzeitig unsichtbare Raum-Energie aus einer Art Wellenbewegung ist. Dualität ist als physikalisches Gesetz der energetische Ur-Zustand jedes kleinsten Teilchens und somit jedes Systems, welches aus kleinsten Teilchen besteht. „Ein Berg besteht aus einer sichtbaren und einer unsichtbaren Seite. Jedes Leben und jedes Ding ist über den Geist dieses Prinzips verbunden“. Eigentlich geht es doch im Leben nur darum, den eigenen Raum als Ganzes zu wahren und die Möglichkeiten darin zu nutzen. Beschrieben seit Jahrtausenden ist dem auch die Wissenschaft auf den Fersen und beschreibt mit dem Verstand nicht mehr fassbare Phänomene.

DAS FOLGENDE „ZWEISPALT-EXPERIMENT“ DIENT ALS BEISPIEL. Klar ist, dass die Darstellung wissenschaftlichen Ansprüchen hier nicht gerecht werden will. Es geht um den spannenderen, verbindenden Impuls.

Es wird ein ganz kleines bißchen komplizierter. Keine Zeit? Dann diesen Teil einfach überspringen.

ABBILDUNG 1 und 2
Ein Elektron, ducrh einen Spalt gesendet, ergibt auf einem dahinter liegenden Detektor eine Struktur. Es verhält sich in dieser energetischen Momentaufnahme wie sichtbare Materie.

ABBILDUNG 3
Ein Elektron, das als reine Materie nur die Möglichkeit böte, entweder durch die eine oder andere Spalte gesendet zu werden, hinterlässt auf dem Detektor eine Struktur, die sich nur erklären lässt, wenn das Teilchen sich wie eine Energie-Welle verhält. Die Struktur beweist ein sich potenzierendes Zusammenwirken der Wellen-Energie.

FAZIT – DIE WELT IST PARADOX…
Der sichtbare Teil ist nur ein Aspekt des Ganzen. Weder sichtbare Materie noch die unsichtbare Raum-Energie allein bildet die Gesamtheit ab. Komplett und ohne Blockade, Erwartung und äussere Beeinflussung, hält und entfaltet ein Teilchen sein volles, energetisches Potential und ist gleichzeitig Materie und Energie. Die über den Raum gesamt wirkende Energie ist größer als die Summe der über die Materie aufgebauten Energie!

 

„Aus der 1 entsteht die 2. Und aus der 2 die 10.000 Dinge.“

(Der Gelbe Kaiser)

Ein kleinstes Teilchen, das nicht auf eine, sichtbare Form von Materie reduziert wird, bleibt – energetisch betrachtet – komplett erfüllt und „beweglich“ in seinem unsichtbaren Raum und in seinem dualen Ur-Zustand. Erst das freie und harmonische Zusammenspiel beider Aspekte befähigt das Teilchen, den Ort zu „wechseln“, ohne sich durch den Raum zwischen den Orten bewegen zu müssen. Es ist schon da. Das Teilchen ist der Raum. Das Teilchen ist Bewegung zu jeder Zeit und an jeder Stelle seines Raumes. Dies eröffnet alle „10.000 Dinge/Möglichkeiten“ einer gesunden Weiterentwicklung. Das ist Leben! Für das Leben bedeutet dieses Prinzip: Egal, wie starr äussere Konventionen sind – die innere Beweglichkeit im eigenen, freien Raum ist die verbindende Frequenz zum Geist des Lebens. Ist diese Verbindung erst da, kommt auch das äussere Feste wieder in Bewegung und löst sich ab. Das wiederum stärkt das Fundament der inneren Freiheit. Und so fort.

DAS FUNDAMENT DES BERGES STÄRKEN

„Leben ist Ausgleich. Wenn das möglich ist, bleibt alles stabil. Und wenn es stabil ist, dann ist alles möglich.“

(Dean Li)

Forscher entdeckten die freidimensionale Verbindung (Verschränkung) zwischen räumlich voneinander getrennten Quanten eines Systems. Diese Quanten schwingen nicht syn“CHRON“ in einer gleichen, definierten Abfolge und nach einer einseitig festgelegten Vorgabe, sondern verhalten sich gleich in einer Art „SYM“biose aus absoluter Gestaltungsfreiheit. Der Impuls hierfür geht nicht von einem Quant aus, sondern gleichzeitig von und in allen Quanten. Es gibt keinen Informations-Fluss von A nach B. Die Information ist einfach da und offensichtlich durch einen energetischen Zustand überall und gleichzeitig empfänglich – unabhängig voneinander und einheitlich im Ganzen. Übereinstimmen – über einen Geist stimmen – das ist „SYMCHRONITÄT“. Über dieses Phänomen also kann sich jedes Teilchen und somit jeder Mensch unabhängig von Zeit und Raum mit seinem Ursprung verbinden. Und über den Ursprung mit Allem. Alles ist möglich. Alte Texte berichteten über diese Erfahrungen bereits vor mehreren tausend Jahren.

Aber eigentlich ist das alles nicht in Worte zu fassen. Der gedankliche Impuls scheint noch klar, sobald er sich in Worte manifestiert, reduziert sich sein Inhalt auf nur einen Aspekt und ist nicht mehr vollständig. Es ist das selbe Prinzip wie bei den kleinsten Teilchen dieser Welt…
„Wozu Worte? Bringen nichts!“, sagt Meister Li voller Herzlichkeit, nickt und lacht.

WARUM DANN ÜBERHAUPT DIESE TEXTE? Sie sind Ausdruck tiefen Respekts, Dankbarkeit und absoluter Faszination. Und der Wunsch, die Erfahrung zu teilen, durch die Übungen nach der von Meister Dean Li entwickelten Methode die innere Gewissheit erleben zu können, dass das Paradox der Quantentheorie und die Existenz eines Alles durchziehenden Geistes schlicht und einfach wahr sind – ohne überhaupt davon irgendetwas wirklich „kapiert“ zu haben!

Am Ende ist es sowieso nur möglich, dass jeder Mensch für sich selber erfährt und erkennt. Dean Li ist klar: „Das Ziel ist Eigenverantwortung und Unabhängigkeit. Dein Leben ist ein Besipiel.“

(Passend dazu: www.symchroning.de)

AUF DAS INNERE WISSEN VERTRAUEN

„Wenn das Herz ruhig ist, ist die Verbindung da.“

(Daoming Li)

LEBEN BEDEUTET WEITERENTWICKLUNG – FRAGE UND ANTWORT. Es ist ein Naturgesetz, dass jede Aufgabe eine Lösung bereithält. Quanten sind über alle Dimensionen verschränkt. Es besteht eine Verbindung. Physiker „erklären“ die Welt in 4, 5 oder noch mehr Dimensionen. Die Beweise sind nicht sichtbar. Mehr als 3 Dimensionen zu verstehen, ist jedoch für unser so weit entwickeltes Gehirn nicht mehr machbar. Eine Aufgabe und keine Lösung. Das macht unsicher:

Wissenschaft scheint den Menschen „abzuhängen“. Ist die Lösung Kapitulation? Nein. Das, was am meisten Angst macht, birgt den lösenden Mut als Gegenpol.

Der Versuch, mit dem Verstand zu verstehen, stößt an seine Grenzen. Womit können wir noch „verstehen“? Womit können wir noch unser Reden, Denken und Handeln steuern?
Das elektromagnetische Signal des Herzens ist 500 Mal stärker ist als das Signal des Gehirns. Trotzdem hört die Welt meist nur auf den Verstand und vertraut eher den sichtbaren Beweisen.

Was bedeutet es eigentlich, wenn das Herz, das 500 Mal stärker ist, uns nicht steuert? Was gibt wirklich Halt, Sicherheit und Orientierung?

Das vom Herz aufgebaute Energie-Feld ist innerhalb und ausserhalb unseres Körpers nachweisbar. Über diese Frequenz ist ein Mensch mit seiner Umgebung verbunden. Er sendet und empfängt. Ohne Worte. Egal, ob er sich dessen bewusst ist oder nicht.

DEAN ZHIDAO ist das innere Wissen, nach welchem grundlegenden Prinzip das Leben funktioniert. Es ist die unsichtbare Information, die  über das Gefühl im Herz empfangen und angereichert wird. Erst durch das Zusammenspiel der sichtbaren und unsichtbaren „Beweise“ kann die Wahrheit der Dinge in ihrer Vollständigkeit erfasst werden. Das innere Wissen ist tief und natürlich. Es wirkt auf das äussere Handeln und Denken. Und das wirkt rück auf das innere Empfinden. Ist der wahre Hintergrund unklar, verliert äusseres Handeln und Veränderung den nötigen (Rück-)halt und die Beständigkeit – „Erfolg“ ist dann eher oberflächlich und kurzfristig. Innere Sicherheit bedeutet, keinen Kampf mit dem Aussen führen zu müssen, sondern ausgeglichen, unbeeinflusst und „zu Hause“ im richtigen Raum zu sein. Die klare Sicht und Bearbeitung der wahren Ursachen und Hintergründe ermöglicht erst die effiziente, auf lange Sicht Glück bringende Aktion.

Das Innere Wissen, das jeder als seine eigene „Lebens-Schule“ in sich trägt, ist die Grundlage für Stärke und Klarheit auf allen Ebenen. Jeder Mensch kann Schüler dieser Schule werden und Schritt für Schritt eine immer bewusster werdende Ausbildung durchlaufen. Die Aufgaben stellen sich – dem eigenen Stand entsprechend – individuell und dadurch immer passend und lösbar. Es gibt eigentlich nur ein Unterrichtsfach: VERTRAUEN.

Die Verbindung mit dem Geist des Lebens zeigt sich in Demut vor dem Leben und dem Gefühl reiner Freude und – vor allem – innerer Freiheit. Innere Freiheit ist also absolute Verbundenheit.

Pradox. Gut so. Die Welt ist paradox.

SYMPULS

„Wenn Scheibe unklar – dann sauber machen! Der Geist ist logisch!“

(Dean Li)

Jede Form von Erwartung und Beurteilung in Raum, Gestalt, Gefühl oder Gedanken ist die Beschränkung auf nur eine Möglichkeit und verhindert eine SYMCHRONITÄT mit dem Ganzen und den „10.000 Dingen/Möglichkeiten“. Ein Meister löst sich von diesen Erwartungen und kann nahezu frei durch die Verbindung zum Geist seinem Talent entsprechend wirken und arbeiten. Wäre alles im Ur-Zustand, reichte die Veränderung eines Quants, um die gesamte Welt zu verändern. Alles ist in einem Quant.

Meister Dean Li hält sich komplett und frei in der Frequenz der SYMCHRONITÄT und kann seinem Schüler über diese Anbindung einen Impuls für dessen eigene und mögliche Bewegung und Veränderung geben. Der Schüler agiert geschützt in seinem eigenen Raum und nach seinem eigenen Ermessen. Je stärker die Verbindung des Schülers, desto klarer die Information und desto freier kann sich die Wirkung des Geistes entfalten. Meister Dean Li bestimmt und entscheidet nicht über Inhalt und Art, sondern hält frei, neutral und ohne Bedingung eine Verbindungsbahn bereit. Durch die SYMCHRONITÄT ist Zeit und Ort egal. Im Prinzip ist der Geist eine Art „Schmelztiegel“, in dem sich jede starre und stagnierende Materienform auflöst, um wieder im freien Ur-Zustand mitzuschwingen. Materie kann hier ihren kompletten (Möglichkeits-) Raum zurück gewinnen.

Meister Li lächelt voller Wohlwollen über all diese Erklärungs-Versuche. Er braucht das alles nicht. Er beweist sein Wissen und Können durch sein Handeln und das Angebot, uns bei unserer eigenen Arbeit und Auseinandersetzung zu begleiten. Ohne Worte und völlig unabhängig. Der Geist des Lebens ist da. Und Meister Li hält die Verbindung. Für sich und für alle, die mitmachen wollen. Er fordert auf und bietet durch mögliche SYMPULSE die passende Begleitung an, „Quantensprünge“ zu machen und sich immer freier in seinem Raum der „10.000 Möglichkeiten“ zu bewegen. Level für Level. Quant für Quant, Welle für Welle, Zelle für Zelle. Das ist Heilung und Bildung in Einem. Jede Antwort kann nur aus dem eigenen Wissen kommen. Ein weiser Mensch hilft, indem er keine Antworten vorgibt. Der Mensch hat seine Antworten in sich. Sie sind schon da. Immer.

FÜR EINEN KLAREN KONTAKT:

MEISTER DEAN LI hat seinen Fokus auf die Arbeit in der geistigen Ebene konzentriert. Sein Sohn und Schüler DAOMING Li hält die Praxis und den Kontakt in der weltlichen Ebene und bietet an, die Verbindung zum Meister herzustellen und anzuleiten. Sein klarer Geist sichert eine klare Kommunikation und reinen Informationsfluss.

Parallel dazu begleitet er Kurse und Übungen der DEAN METHODE auf Anfrage.

Für eine erste Kontaktaufnahme füllen Sie bitte nachfolgende Felder aus.

METHODE

„Die DEAN METHODE ist eine Übungsmethode für diejenigen, die sie verstehen. Das grundlegende Prinzip stellt keine Bedingungen.
Jeder Mensch ist gleich.
Durch gegenseitiges Vertrauen können wir uns direkt mit dem Geist verbinden.“

(Dean Li)

Wer bin ich? Was will ich? Was passt? Wo ist mein Raum, um glücklich zu sein?

Ein ruhiger Ab- und Ausgleich des sichtbaren und unsichtbaren Aspekts des Ganzen bringt Klarheit für alle weiteren Schritte. Ausgleich bedeutet Kraft, das eigene Leben zu (er)kennen und die eigenen Wünsche zu erfüllen. Dazu ein einfaches Zitat von Dean Li: „Was bedeutet Leben? Leben bedeutet, glücklich zu sein. Wenn nicht, dann arm.“

Jede Entwicklung stellt dem Mensch die Aufgabe, bewusst bei sich selbst – also in seinem eigenen Raum – zu bleiben, um nicht zu stagnieren oder in fremden Welten zu verschwinden. Gerade vor dem Hintergrund der immer schneller und unbegreifbarer voranschreitenden technischen Einflüsse, ist es umso wichtger, nach den eigenen Vorstellungen zu entscheiden und handeln – ohne sich und Andere zu stören oder sich stören zu lassen.

Qi Gong nach der DEAN METHODE ist Übung und Aufbau einer SYMCHRONITÄT der eigenen Energie mit der des Ur-Zustands.

Es gibt Beispiele, in denen Wissen geheim gehalten wird, um Macht zu gewinnen oder zu sichern. Nur Teilen bringt Frieden und Freiheit. Die Methode der Qi Gong Übungen, die von Meister DEAN LI erarbeitet wurde, ist ein Beispiel des Teilens, unabhängig von Herkunft und Religion. Sie ist frei und für jeden möglich.

QI GONG NACH DER DEAN METHODE IST DAS ÜBEREINSTIMMEN VON INNEREM WISSEN UND ÄUSSEREM HANDELN. Je größer die fokussierte Schnittmenge, desto beweglicher und freier entfaltet sich das ICH in seinem so gebildeten Raum, desto größer ist die Fähigkeit zur SYMCHRONITÄT und desto kleiner wird die Ansatzfläche für fremde Einflüsse. Energie folgt der Aufmerksamkeit. Ist die Klarheit da, sich und sein Talent zu kennen und zu leben, dann haben Angst, Habgier und fremde „ICHS“ keine Chance mehr, als ungewünschte Gäste ins „Haus“ zu kommen oder sind als „falsche“ Gäste bereits gegangen. Teilchen für Teilchen, Zelle für Zelle. SYMCHRONITÄT löst äussere und innere Blockaden. Das ist Freiheit und Gesundheit. In allen Bereichen. Das ist Klarheit und Frieden für ein unabhängiges, eigenverantwortliches und – für sich selber und sich entsprechend – sinnerfülltes Leben. Die „Erfüllung des eigenen Lebens-Traums“ als ein Beispiel des Lebens-Geists. Mehr nicht. Weniger auch nicht. Keiner ist wichtiger als der andere. Alles ist gleichberechtigt und kooperativ in Bewegung miteinander. Cooles Ziel.

Das ist BODY SYMCHRONING (R). Die Verbindung kann erlernt und aufgebaut werden. Die Übungen sind im ersten Step einfach zu erlernen und immer weiter zu individualisieren. Probleme, die sich in tieferen Schichten wiederholt zeigen, werden Schritt für Schritt gelöst. Das Gefühl, eins zu sein, entwickelt sich aus einzelnen Momenten zu einer Grundeinstellung. Der Mensch gewinnt seinen Raum. Und damit seine Lebens-Energie.

Restart.

„Paradox. Gut. Das ist Leben. Einfach mitmachen.“

(Dean Li)

Meister Li bietet ein Beispiel auf
dean.lc.